Museen Weißenburg

Bayerisches Limes-Informationszentrum


Als die UNESCO-Kommission den Obergermanisch-Raetischen Limes 2005 als Weltkulturerbe anerkannte, wurde Weißenburg  zum Standort für eine zentrale Limes-Informationsstelle am bayerischen Abschnitt des Raetischen Limes ausgewählt. Ein Jahr später konnte das entsprechende Limes-Informationszentrum im Erdgeschoss des RömerMuseums integriert und feierlich eröffnet werden.

Das Bewußtsein der Öffentlichkeit für Welterbe und ihre Bedeutung zu fördern bedeutet, zunächst eine Grundfrage zu klären: Was ist ein UNESCO-Welterbe? Daher sind Informationen und Hintergründe zum Welterbegedanken, der Notwendigkeit des Schutzes eines Welterbes sowie zu den in Deutschland von der UNESCO zum Welterbe ernannten Denkmale zu finden.
Unser Tipp: Jüngere Besucher können dort auf spielerische Weise einige Welterbe kennen lernen.

Das didaktische Konzept umfasst moderne Medien wie Film- und Audiostationen, Nachbildungen römischer Alltagsgegenstände dürfen befühlt werden. Neben historischen Aspekten römischen Lebens in der Region und am Limes, ist die Ausrüstung des römischen Militärs zentraler Aspekt der Ausstellung. Zwei Standfiguren - ein Reitersoldat und ein Legionär - zeigen anschaulich wie unterschiedlich die Soldaten ausgerüstet waren. Die Repliken römischer Helme führen die Veränderungen im Laufe der Jahrhunderte vor Augen.
Anfassen verboten? Von wegen! Diese Repliken sind zum Anfassen und Aufsetzen gedacht.

Einen kleinen Einblick bekommen sie hier

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung