Museen Weißenburg

RömerVisionen

Rekrutierte Soldaten - Steinerner Limes - Germaneneinfall
Im Jahre 205 n. Chr. könnte das Leben für Mania und Lucius nicht schöner sein: Die Dienstzeit in der römischen Armee neigt sich dem Ende zu, das römische Bürgerrecht für die ganze Familie ist zum Greifen nahe und die Vorfreude auf die gemeinsame Zukunft in einer villa rustica steigt.

Allerdings wird der Limes, die Grenze des Römischen Reiches, stärker befestigt und die Menschen munkeln von einer Gefahr aus Germanien. So schleichen sich dunkle Visionen über eine unheilvolle Zukunft in die Köpfe der beiden Protagonisten.
Beide Figuren erzählen aus ihrer ganz persönlichen Perspektive von ihrem Leben. So teilt Mania, die Tochter eines Händlers, die Geschichten von fernen Ländern, Tipps für den Marktbesuch und Anekdoten aus ihrem Leben als Soldatenfrau. Was mit einer gewissen amphora bester Fischsauce passiert ist, kann sie den Besuchern leider nicht erzählen. Denn das weiß nur Lucius, ihr Mann und Reitersoldat im Kastell Biriciana. Er gewährt uns einen persönlichen Einblick in das Soldatenleben, die Pflege der Ausrüstung und verrät, was mit einem Soldaten passiert, der bei der Nachtwache einschläft.

RömerVisionen mit Mania Aurelia
ab 14 Uhr:

07. April · 08. Juni · 03. August · 20. Oktober     

RömerVisionen mit Lucius Barbaricus
ab 14 Uhr:

18. Mai · 14. Juli · 29. September

Treffpunkt: RömerMuseum
Martin-Luther-Platz 3
91781 Weißenburg i. Bay.


BadeGeflüster

Bene lava - bleib sauber!
Beim Schwitzen und Baden, bei Massage oder Gymnastik, bei Speis und Trank löst sich die Zunge. Kein Wunder also, dass Livia, die Frau des Thermenpächters, über alle Dinge bestens Bescheid weiß. Lassen Sie sich in die Badekultur der Römerzeit entführen.

jeweils von 14:00-15:00 Uhr

17. März · 28. April · 26. Mai · 09. Juni · 21. Juli · 04. August · 18. August · 14. September · 13. Oktober

Treffpunkt: Römische Thermen
Am Römerbad 17a
91781 Weißenburg i. Bay.


MuseumsGeplauder reloaded

Schau mer mal, dann seng mers scho
Eigentlich wollte Frau Preu ihrer Magd Leni bei einem Spaziergang höchstpersönlich die Leviten lesen, doch dann entdecken die beiden das ReichsstadtMuseum, wo die Ausstellungsstücke viele Erinnerungen wecken...
Historisch widmet sich das "MuseumsGeplauder reloaded" den turbulenten Geschehnissen um 1800.

jeweils ab 14 Uhr:

14. April  · 10. November        

Treffpunkt: Bay. Limes-Informationszentrum
Martin-Luther-Platz 3
91781 Weißenburg i. Bay.


StadtGeplauder

Ma red ja ned, ma sachd ja bloß
Am Zollhäuschen vor dem Ellinger Tor beginnend, führt Maria Catharina Preu, Bürgersfrau und Gattin eines Ratsherrn, ihre neue Magd durch die geschichtsträchtigen Straßen Weißenburgs. In amüsanten Dialogen geht es um historische Weißenburger Geschichten, Anekdoten und Tratschereien. Aber auch das politische und kulturelle Zeitgeschehen des ausklingenden 18. Jahrhunderts fließt in die Gespräche mit ein. Wer Weißenburg kennt, wird die ehemalige Reichsstadt mit neuen Augen sehen, wer sie noch nicht kennt, wird auf den Geschmack kommen.

Das Drehbuch wurde von der Theaterwissenschaftlerin Antje Wagner entwickelt, die Kostüme sind der traditionellen Kleidung um 1800 in der Region nachempfunden.

jeweils von 16:00-17:30 Uhr

1. Mai · 20. Juni · 28. Juli · 08. September

jeweils von 18:00-19:30 Uhr

26. April · 24. Mai · 23. August · 04. Oktober

 

Treffpunkt: Zollhäuschen vor dem Ellinger Tor

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung
Einwilligung zur Nutzung. Diese Website verwendet Matomo Web-Statistik und Videos von YouTube.
Ihre Einwilligung in deren Nutzung ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden.
Eine einfache Widerrufsmöglichkeit sowie weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ablehnen Akzeptieren