Museen Weißenburg

Weihesteine in den Thermen

Vielleicht sind sie euch schon bei eurem letzten Besuch in den Thermen aufgefallen – zwei neue Weihesteine! Im letzten Jahr haben wir von der Firma Weinreuter aus Freiburg am Neckar Abgüsse von zwei Weihesteinen mit Bauinschriften aus Baden-Württemberg anfertigen und aufstellen lassen.
Die Originale stammen aus Walldürn und Neckarburken und passen mit ihren Inschriften und Datierungen sehr gut zu Phasen unserer Weißenburger Thermen. Der Weihestein im Eingangsbereich stammt aus Neckarburken und wurde dort 158 n. Chr. aufgestellt, nachdem das Badegebäude grundlegend erneuert wurde – etwa unsere Bauphase II.
Der Weihestein aus Walldürn, der in der basilica steht, wurde am 13. August 232 aufgestellt, nachdem das Bad, das durch sein hohes Alter inzwischen eingestürzt war und wiederaufgebaut wurde – etwa zeitgleich mit unserer Bauphase III.
Beide markieren so auch große Umbaumaßnahmen in Weißenburg – ob unsere Thermen so baufällig wie die in Neckarburken und Walldürn waren, wissen wir bisher nicht, aber bei der anzunehmenden täglichen Besucherzahl ist es wohl auch zu vermuten...

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung