Museen Weißenburg

Schulwandbilder im ReichsstadtMuseum

Zwei Schulwandbilder führen uns heute ins ReichstadtMuseum. In einem Raum im 2. OG wird die Beschießung Weißenburgs von der Wülzburg aus gezeigt.
Der vermeintliche Anlass des Krieges war – wie wir alle wissen – der „Prager Fenstersturz“. Ein Schulwandbild aus dem Tellus-Verlag aus den 1970er Jahren zeigt und holzschnittartig den Moment des Sturzes. Das Andere vom Verlag Dr. teNeues aus den 1950er Jahren hingegen den Verlauf des Krieges: eine Stadt im Hintergrund wird von gegnerischen Truppen belagert. Im Vordergrund sieht man das bunte Lagerleben, während im mittleren Bildteil bereits die Artillerieschlacht begonnen hat.
Genau dieses Thema greift auch das Gemälde „Beschießung Weißenburgs“ und die Inszenierung mit der Kanone auf.
Der Raum wird gerade im Rahmen der Wiederöffnung umgestaltet. Dabei kommt auch das eine oder andere Schulwandbild zum Einsatz.

Foto: Museen Weißenburg/M. Bloier 

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung