Museen Weißenburg

Römische Spiele

Die Römer wussten neben dem streng organisierten Alltag das Leben trotzdem zu genießen. Es war im gesamten römischen Reich eine Vielzahl an Spielen verbreitet, um sich die Zeit zu vertreiben. Dabei waren diese natürlich nicht nur für Kinder gedacht – auch Erwachsene waren vor allem dem Würfelspiel (mit Einsatz) verfallen. Uns sind diese Spiele zwar durch Objekte oder Texte überliefert – dabei ist aber nicht immer klar, wie die genauen Regeln waren. Bekannt sind vor allem viele Brettspiele, Lauf- und Fangspiele, Nussspiele und Würfelspiele.

Ein Spiel, das wir gelegentlich auch bei unseren Kinderferienaktionen spielen, möchten wir euch heute vorstellen. Ihr benötigt nicht viel und könnt es selber zu Hause spielen. Für das Orca-Spiel braucht ihr für jeden Mitspieler die gleiche Anzahl an Walnüssen. Grabt mehrere, unterschiedlich große Mulden in den Sand oder die Erde oder benutzt Töpfe oder ähnliche Gefäße. Von einer Ziellinie aus versucht ihr nun, die Walnüsse in die Ziele zu werfen. Je kleiner das Ziel, desto größer kann der Punktewert sein. Wer am Ende die meisten Treffer und somit Punkte hat, gewinnt!

Foto: Museen Weißenburg/L. Hegewald

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung