Museen Weißenburg

Der Nebel in den Thermen...

In den Römischen Thermen versuchen wir schon seit Längerem, die römische Technik des hypocaustum den Besuchern nachvollziehbar zu vermitteln und auch zu visualisieren: auf Knopfdruck strömt Nebel in die Anlage des caldarium und steigt – genau wie zur Zeit der Römer – durch Ziegel und Platten entlang den Böden und Wänden nach oben. Nur dass damals der Nebel heiße Luft war, die durch diese raffinierte Technik die Böden und Wände der Thermen erwärmte und auch im Winter wohlig warm werden ließ. Wer hätte dort nicht gern ein entspannendes Bad genossen?

Foto:Museen Weißenburg/M. Bloier

Diese Seite teilen