Museen Weißenburg

Apollo mit Kithara

Ein weiteres wunderbares Stück des Weißenburger Schatzfundes ist Apollo mit Kithara. Die Figur ist im Vollguss ausgeführt, wobei das Instrument und der Sockel getrennt aufgefunden wurden. Der Gott der Weissagung und Künste ist nackt sowie in üppiger Form dargestellt und hält als Attribut in seiner Rechten ein großes Plektron, mit dem die Saiten der Kithara zum Klingen gebracht werden. Zu seiner Linken steht eine große Kithara, auf die er sich stützt. Das 5saitige Instrument läuft am oberen Ende in zwei Greifenköpfen aus. Das Vorbild der Statuette stammt wohl aus hellenistischer Zeit, gefertigt wurde sie aber wohl nach der Mitte des 2. Jh. n. Chr. Einige Elemente der Gestaltung (vor allem Gesicht, Haar und Sockel) lassen vermuten, dass die Figur im kleinasiatischen Raum, speziell in Syrien, gefertigt worden ist.

Das Besondere an dieser Figur ist, dass wir damit Musik machen können! Besser gesagt, wir haben eine wunderschöne Replik aus Holz nach dem Vorbild der Statue, die spielbar und schon gelegentlich zum Einsatz gekommen ist. Sie war kürzlich auch in der Ausstellung mus-ic-on! im Martin-von Wagner-Museum in Würzburg zu sehen.
Würdet ihr gern mal ein antikes Konzert besuchen?

Foto:Museen Weißenburg/H. Beyer

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung